Bestattungsarten - Bestattungsinstitut Schardt in Waldbrunn

Neben der Erdbestattung bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit der Feuer-, See-, und Baumbestattung.

Erdbestattung

Es handelt sich dabei um die am häufigsten gewählte Art der Bestattung. Man unterscheidet zwischen Reihendoppelgrab, Wahldoppelgrab, Reiheneinzelgrab und Wahleinzelgrab. Je nach Friedhof kann man eine Tieferlegung beantragen, um mehrere Familienangehörige in einem Grab zu bestatten. Wenn man sich für eine Erdbestattung entschieden hat, wird der Leichnam in einem Sarg auf dem Friedhof beigesetzt.

Feuerbestattung

Bei dieser Art der Bestattung wird der Leichnam mit Sarg in einem Krematorium eingeäschert. Vor der Einäscherung findet eine zweite verpflichtende Leichenschau durch einen Amtsarzt statt. Die Trauerfeier des Verstorbenen kann entweder mit Sarg oder nach der Einäscherung mit einer Urne stattfinden. Die Urne kann in einem Wahlgrab, Reihengrab, Kolumbarium (Mauer) oder anonym auf einer Wiese beigesetzt werden.

Diamantbestattung

Eine sehr persönliche und einfühlsame Art Abschied zu nehmen. Der Erinnerungsdiamant ist ein Symbol der Liebe, Verbundenheit und Wertschätzung. Im Vergleich zu traditionellen Bestattungsarten ist der Diamant ein ganz persönlicher Ort der Trauer, Erinnerung und der Freude. Dieses wertvolle Erinnerungsstück wird von den Hinterbliebenen individuell aufbewahrt oder veredelt. In der Diamantschatulle neben einem Portraitfoto oder in einem Ring oder Anhänger dezent gefasst

Seebestattung

Eine besondere Bestattung für Menschen, die eine Liebe zum Meer hatten. Die Asche wird in einer sich in Wasser auflösenden Urne von einer Reederei auf dem Meeresboden der Ost- oder Nordsee beigesetzt. Die Hinterbliebenen können die Urne auf ihrer letzten Reise begleiten. Nach ein paar Tagen erhalten die Angehörigen eine Seekarte des Kapitäns, mit den Daten des Schiffes und des Beisetzungsortes.

Anonym- & Baumbestattung

Bei der Baumbestattung wird eine biologisch abbaubare Urne an den Wurzeln eines Baumes vergraben. Eine Trauerfeier kann vor Ort, oder in der Trauerhalle am zuständigen Wohnort stattfinden. Die Grabpflege übernimmt die Natur. Die Baumbestattung ist kein Waldfriedhof, sondern ein Teil des natürlichen Waldes. Der Baum wird zum Grab und Grabmal. Auch bei der Anonymbestattung erhält die Grabstelle keinen Grabstein und wird nicht bepflanzt. Die Fläche wird mit Rasen oder Bodendeckern eingesät, so dass nach einigen Monaten eine geschlossene Fläche entsteht.